Geschichten

Der Wildschutzzaun der rund um den Scheibenstand führt ist in einem sehr desolaten Zustand.

Das meiste davon liegt am Boden und hält Wildtiere nicht mehr sehr effizient vom Scheibenstand fern.

Also los, erneuern heisst die Devise. Beim Thur-Forst bestellen wir Dachlatten-Zaunelemente, transportieren diese zum Scheibenwall und tragen diese in strömendem Regen den Wald hinauf. Der Regen hat den Vorteil das man nicht so verschwitzt aussieht.

Der Scheibenstand liegt in einem sehr steilen Stück Wald. Wasser und Erde und auch noch steil, ergeben eine abenteuerliche Kombination, um Pfähle einzuschlagen und Zaunelemente zu verschrauben.

Ich sehe meine Kameraden in den verschiedensten Akrobatischen Stellungen und kann das nicht fotografisch festhalten da ich selber auch keinen Stand finde, aber erzählen könnte ich Stundenlang, wo das linke Bein, über dem rechten Arm, sich an welchem Ast fest gehalten hat.

Nach zwei und einer halben Stunde sind die ersten 2 Abschnitte montiert und wir beschliessen, dass wir die letzten 2 Abschnitte bei hoffentlich besserem Wetter fertig machen werden.

Völlig durchnässt aber glücklich genehmigen wir uns noch einen kleinen Umtrunk und gehen nach Hause in eine warme Badewanne. (dass wir uns recht verstehen, jeder zu sich nach Hause)